„Vagyok“ Der musikalisch-literarische Abend von Anna T. Szabó und Róbert Sinha

2023. 11. 26.

Seitdem die Menschheit lesen und schreiben kann, hat die Literatur eine heilende Kraft. Die Verbindung von Musik und Poesie kann eine Wirkung haben, die nicht nur heilsam ist, sondern uns auch aus der Monotonie des Alltags ausbrechen und neue Kraft schöpfen lässt. Diese unvergessliche Wirkung erlebten diejenigen, die im Rahmen des vom Europa Club organisierten musikalisch-literarischen abends der Präsentation des Gedichtbandes Vagyok (Ich bin) von Anna Szabó T. Szabó lauschten, begleitet von der Musik des Gitarristen Róbert Sinha. Ein kurzer Bericht über den außergewöhnlichen literarischen Abend.

 

Der „Europa“-Club bot ein ungewöhnliches Programm für Literatur- und Poesie-Liebhaber: Der Gitarrist Róbert Sinha indisch-ungarischer Herkunft und die aus Siebenbürgen stammende Dichterin und literarische Übersetzerin Anna Szabó T. Szabó, Trägerin des Attila-József-Preises, hielten eine Lesung in der Aula des Collegium Hungaricum. Das Format ihres Auftritts machte sie zu etwas Besonderem: Róbert Sinha begleitete die Lesung von Anna T. Szabós Gedichten mit Gesang und Gitarre.

Die zweistündige musikalische Darbietung verging wie im Fluge, der Wechsel von Gedichten und Gitarrensolo wurde durch die gemeinsamen Erlebnisse und Berichte noch abwechslungsreicher. Wir hörten Geschichten über Petőfi und Júlia Szendrey, Babits, Arany, und durch diese Geschichten erfuhren wir, dass die alten stilistischen Merkmale der ungarischen Dichtungstraditionen auch in den Gedichten von Anna T. Szabó zu finden sind. Es war ein ganz besonderes Erlebnis, diese ungarischen Gedichte mit indischen Melodien zu hören.

Quelle: https://rolunk.at